Fußball-Club Horst 1959 e.V.
Wetter Gelsenkirchen
 

Kooperation

FC Horst 59 e.V
und
Gemeinschaftsgrundschule Albert-Schweitzer-Straße

In fünf Stunden zum Westfalenpferdchen

Der erste Schritt wurde gemacht. Die Gemeinschaftsgrundschule Albert-Schweitzer-Straße und der Fußball-Club Horst 1959 e.V. haben sich zusammen geschlossen, um der Bewegungsarmut und dem Mangel an Koordination vieler Kinder entgegen zu wirken.
Die Klassen 3a und 3b bildeten quasi das Pilotprojekt. An fünf Donnerstagen im März und April vermittelte Hans Jürgen Körber, B-Juniorentrainer des FC Horst 59, den Kindern einige Grundelemente des Fußballspiels.
Die 47 Kinder lernten verblüffent schnell, wie man passt, den Ball an- und mitnimmt. Selbstverständlich wurde auch schon der Torschuss und der Übersteiger geübt.
Am Ende konnten alle Kinder die Übungen zum Westfalen-Pferdchen (ein Fußballabzeichen) erfolgreich absolvieren.
Zu den Bildern...

Das DFB-Mobil

Der 1.7.2010 kann wohl als gelungener sportlicher Saisonabschluss der Klassen 3a und 3b der Gemeinschaftsgrundschule Albert-Schweitzer-Straße bezeichnet werden.
Die Sportlehrerin Frau Kranefeld konnte nach dem Projekt "Westfalenpferdchen" (siehe den Bericht links) eine deutliche Hinwendung zum Fußball feststellen. "Viele Kinder, Mädchen wie Jungen, spielen seither in den Pausen Fußball."
Damit war der Weg für die nächste Stufe geebnet.
Der DFB-Stützpunkttrainer Thomas Synowczik besuchte mit seinem DFB-Mobil die Grundschule. Das Treffen wurde durch den FC Horst 59 initiert und von der neu gegründeten Jugendspielgemeinschaft JSG Horst (BV Horst Süd und FC Horst 59) weiter getragen.
Joana Patzer und André Gustav vom FC Horst 59 sowie Michael Voss von der BV Horst Süd standen bereit, mit Thomas Synowczik ein Anschauungstraining zu absolvieren.
Das DFB-Mobil war die Trainingszentrale an diesem Tag. Alles, was für eine gutes Kindertraining notwendig ist, findet man in diesem Van: Leibchen, Hütchen, Bälle, Minitore und und und...
Schnell waren fünf Spielstationen aufgebaut, an denen dann jeweils zehn Kinder von einem Übungsleiter betreut wurden. Über spielerische Übungen zum Aufwärmen wurden dann Koordination, Dribbling, Torschuss und Passspiel abwechselnd geübt.
Den Bildern ist zu entnehmen, wie viel Spaß die Kinder hatten und sogar Frau Kranfeld konnte der Versuchung nicht widerstehen, ein paar Tricks mit dem Ball zu probieren.
Alles in allem eine erfolgreiche Veranstaltung, um der Bewegungsarmut unserer Kinder entgegenzuwirken.
Zu den Bildern...